Dielheim (bei Wiesloch): Festplatz

Seit 2016 veranstalten wir einen neuen Flohmarkt auf dem Festplatz in Dielheim bei Wiesloch in der Pestalozzistraße:

Wegen Renovierungsarbeiten des angrenzenden Schulzentrums werden auf dem Platz voraussichtlich ab Juli Schulcontainer aufgestellt. Daher sind hier 2017 Flohmärkte nur im 1. Halbjahr möglich.

Termine:

  1. 08.04.2017
  2. 20.05.2017
  3. 01.07.2017

Infos:

  • Marktzeiten: 08.00- 16.00 Uhr
  • Aufbau: ab 06.00 Uhr
  • Standgebühr: € 8,00/ lfdm. Standlänge
  • Neuwaren nur mit ausdrücklicher Genehmigung
  • Imbiss vorhanden
  • Toilette vorhanden
  • keine Vorreservierung möglich und nötig, also einfach kommen
  • profitieren Sie auch von unserem Bonuskarten- System: 10x Teilnahme auf einem unserer Flohmärkte bedeutet 1 x kostenlose Standgebühr!

Wie alle unsere Flohmärkte, wird auch dieser großzügig beworben:

  • in mehreren Tages- und Wochenzeitungen (Wochen- Kurier, Rhein- Neckar- Zeitung, echo am Mittwoch, Wochenblatt, Fränkische Nachrichten,…
  • durch Plakatierung in und um Dielheim
  • durch die Verteilung einer Großzahl von Flyern
  • in diversen Veranstaltungskalendern
  • auf verschiedenen Internetseiten (www.marktcom.de, www.flohmarkt.de, www.krencky24.de,…
  • auf unserer Homepage www.raebigers-flohmarkt.de
  • durch Mundpropaganda

Außerdem wird der Markt am Veranstaltungstag großzügig mit "Heute Flohmarkt"- Wegweisern ausgeschildert, damit jeder den Markt findet und zufällig Vorbeifahrende auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht werden.

2 Gedanken zu „Dielheim (bei Wiesloch): Festplatz

    1. Alexander Räbiger

      Hallo!

      Das Wetter war leider nicht so gut, in der Nacht zum Flohmarkt gab es sogar heftige Unwetter, sodass viele Aussteller, die kommen wollten, sich nichtgetraut haben.

      Trotzdem waren die Rückmeldungen zu diesem Markt seitens der Aussteller und der Besucher durweg positiv. Schöner Platz, freundliche und zahlreich erschienene Besucher, guter Verkauf. Das nächste Mal bei hoffentlich besserer Wetterlage.

      Liebe Grüße!

      Alexander Räbiger

Schreibe einen Kommentar